Zur Person

Qualifikationen

  • Methodenintegrative Supervision (UKT Tübingen)
  • Kompaktqualifikation Psychodrama und Organisationsentwicklung (Moreno Institut, Stuttgart)
  • Counselling in Health Care Settings (Birkbeck University College, London)
  • Organisationsaufstellung (Freiburg)
  • Züricher Ressourcen Modell ZRM® (Bad Boll)
  • MBSR® Achtsamkeitstraining nach Jon Kabat-Zinn
  • Kontaktstudium „Wissensvermittler und Lernbegleiter“ (PH Ludwigsburg)
  • Befähigung zur Leitung von Palliative Care Kursen, Zentrum für Palliativmedizin (Malteserkrankenhaus Bonn, DGP)
  • Moderatorin Palliative Praxis (Robert-Bosch-Stiftung)
  • Multiplikatorin Demenz Balance-Modell Anwenderin
  • Master of Advanced Studies (MAS)/Palliative Care (Alpen-Adria Universität Klagenfurt|Wien|Graz)
  • Palliative Care: The Continuing Care of the Dying Patient and the Family (St. Christopher´s Hospice, London)
  • Algesiologische Fachassistenz (Köln, DGSS)
  • Graduate Diploma in District Nursing (South Bank University London)
  • Krankenschwester (Schwäbisch Hall)
  • Diplomübersetzerin (Institute of Linguists, London)

 

Beruflicher Werdegang

  • Dozentin, Supervisorin, Fachautorin (seit 1994 selbständig)
  • Lehrbeauftragte der Hamburger Fern-Hochschule
  • Kursleitung „Palliative Care“ (DGP, seit 1998); „Palliative Praxis“ (Robert-Bosch-Stiftung, seit 2007) und „Algesiologische Fachassistenz“ (DGSS, seit 2011)
  • Visitorin „Qualifizierte Schmerztherapie“ (seit 2012)
  • Diplomübersetzerin (Institute of Linguists, London) und Lektorin (1994 – 1996)
  • Dozentin für Altenpflege (1994 – 1996)
  • Clinical Nurse Specialist in Palliative Care, St. Christopher´s Hospice London und South Bromley HospisCare (1988 – 1993)
  • Krankenschwester (1986 – 1887)

 

Mitgliedschaft in Berufsverbänden

  • Deutsche Gesellschaft für Supervision (DGSv)
  • Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP)
  • Arbeitsgruppe „Menschen mit geistigen Beeinträchtigungen“ der DGP
  • Deutsche Schmerzgesellschaft

 

Sprachen

  • Deutsch (Muttersprache)
  • Englisch fließend (C2)
  • Französisch (B2)
  • Russisch (A2)

 

Publikationen

Schmid, U. (2018): Bewältigung von Krisensituationen im Kontext chronischer Erkrankungen: Bewältigung von Krisensituationen am Lebensende. Hamburger Fernhochschule Studienbrief Health Care Studies. 2. Auflage (vrs. Sommer 2018)

Kränzle, S./Schmid, U./Seeger, C. (Hrsg.) (2018): Palliative Care. Handbuch für Pflege und Begleitung, 6. überarbeitete und ergänzte Auflage. Berlin: Springer Verlag. (vrs. Juni 2018)

Schmid, U. (2015): Cura sui – von der Sorge um sich. Der AV Akademikerverlag

Schmid, U. (2015): Ehrenamtliche hospizliche Begleitung in stationären Einrichtungen. In: Werner Burgheim (Hrsg.): Qualifizierte Begleitung von Sterbenden und Trauernden. Medizinische, rechtliche, psycho-soziale und spirituelle Hilfestellungen. Merching: Forum Verlag.

Schmid, U. (2014): Menschen am Rande der Gesellschaft. Interview mit Petrus Ceelen. In: Hospizzeitschrift. 16. Jahrgang, Nr. 61.

Schmid, U. (2014): Abschiedsrituale. In: Kränzle, S./Schmid, U./Seeger, C. (Hrsg.) (2014): Palliative Care. Handbuch für Pflege und Begleitung, 5. überarbeitete und ergänzte Auflage. Berlin: Springer Verlag.
DOWNLOAD

Kränzle, S./Schmid, U./Seeger, C. (Hrsg.) (2014): Palliative Care. Handbuch für Pflege und Begleitung, 5. überarbeitete und ergänzte Auflage. Berlin: Springer Verlag.
KAUFEN

Schmid, U. (2014): Unruhe und Schlaflosigkeit. In: Werner Burgheim (Hrsg.): Qualifizierte Begleitung von Sterbenden und Trauernden. Medizinische, rechtliche, psycho-soziale und spirituelle Hilfestellungen. Merching: Forum Verlag.
DOWNLOAD

Schmid, U. (2014): Begleitung der Begleiter. In: Bruhn, R./Krückl, B. (Hrsg.) (2014): Palliative Care für Menschen mit geistiger Behinderung. Stuttgart: Kohlhammer.

Schmid, U. (2014): Leben und Sterben im Judentum. Ein Interview mit Rivka Hollaender Teil 2. In: Hospizzeitschrift. 16. Jahrgang, Nr. 59
DOWNLOAD

Schmid, U. (2013): Leben und Sterben im Judentum. Ein Interview mit Rivka Hollaender Teil 1. In: Hospizzeitschrift. 15. Jahrgang, Nr. 58

Schmid, U. (2013): Interview mit einer Bestatterin. In: Hospizzeitschrift. 15. Jahrgang, Nr. 57.
DOWNLOAD

Schmid, U. (2013): Den Tod vorbereiten. In: Werner Burgheim (Hrsg.): Qualifizierte Begleitung von Sterbenden und Trauernden. Medizinische, rechtliche, psycho-soziale und spirituelle Hilfestellungen. Merching: Forum Verlag.

Schmid, U. (2012): Instrumente der Organisationsentwicklung zur Einführung einer palliativen Kultur. In: Flieder, M.; Jansen, J-P. (2012)(Hg.): Praxishandbuch Palliativpflege und Schmerzmanagement. Sofort einsetzbare Konzepte und Arbeitshilfen zur ganzheitlichen Begleitung und Betreuung von Schmerzpatienten, Schwerkranken und Sterbenden. Ausgabe 8/2012, Kap. 3.20. Merching: Forum GesundheitsMedien

Schmid, U. (2011): Die Sorge um sich selbst. In: Die Hospizzeitschrift, 13. Jhrg. Nr. 50
DOWNLOAD

Kränzle, S./Schmid, U./Seeger, C. (Hrsg.) (2011): Palliative Care. Handbuch für Pflege und Begleitung, 4. Auflage, Springer Verlag

Schmid, U. (2011): Das Tischtuch haben wir dann abgeschafft. In: Die Hospizzeitschrift, 13. Jahrgang, Nr. 48
DOWNLOAD

Schmid, U. (2011): Für sich und andere sorgen. Praxis Palliative Care. Heft 10/2011. Vincentz Verlag

Schmid, U. (2011): Zum Rollenverständnis von Fachkräften in der Palliativpflege. In: Flieder, M.; Jansen, J-P. (2011)(Hg.): Praxishandbuch Palliativpflege und Schmerzmanagement. Sofort einsetzbare Konzepte und Arbeitshilfen zur ganzheitlichen Begleitung und Betreuung von Schmerzpatienten, Schwerkranken und Sterbenden. Merching: Forum GesundheitsMedien

Kränzle, S./Schmid, U./Seeger, C. (Hrsg.) (2010): Palliative Care. Handbuch für Pflege und Begleitung, 3. überarbeitete Auflage, Springer Verlag

Schmid, U (2007): Palliative Care in England – aktuelle Situation und neue Entwicklungen. In: Die Hospizzeitschrift 9. Jahrgang 32, 2007

Kränzle, S./Schmid, U./Seeger, C. (Hrsg.) (2007): Palliative Care. Handbuch für Pflege und Begleitung, 2. überarbeitete Auflage, Springer Verlag

Schmid, U. (2007): Wie zeigt sich ethisches Handeln in der Palliativpflege? In: Napiwotzky, Student (Hrsg.) (2007): Was braucht der Mensch am Lebensende? Ethisches Handeln und medizinische Machbarkeit. Kreuz Verlag, Stuttgart

Kränzle, S./Schmid, U./Seeger, C. (Hrsg.) (2006): Palliative Care. Handbuch für Pflege und Begleitung, Springer Verlag

Schmid, U. (2006): Hospice Care und Palliative Care – Synonym oder Unterschied? In: Die Hospiz-Zeitschrift 8. Jahrgang 2006/3

Schmid, U. (2001): Validation ist eine Entwicklungstheorie für das Lebensende: Interview mit Naomi Feil. In: Die Hospiz-Zeitschrift, 3. Jahrgang 2001/2